Hahnenzählung im Lehrforst

Der Auerhahn ist ein scheuer und sensibler Waldbewohner. In der Balz geht der Hahn aber aus sich heraus und präsentiert sich lautstark und teilweise unvorsichtig. Die Balz ist also der perfekte Zeitpunkt für Beobachtung und Zählung.

Am 27.04.2021 fand am Hochanger die Auerhahnenzählung, welche jährlich im Zeitraum von 24.04. bis 10.05. zu tätigen ist, zusammen mit Jägern des Nachbarreviers statt. Hierfür rückten sechs jagdinteressierte Schüler des AL1 unter der Führung von Herrn Förster Ing. PRETTERHOFER sowie Herrn Prof. KLETZMAYR bereits um 04:00 Uhr morgens aus und besetzten jeweils einen Stand. Die Teilnehmerzahl an der heurigen Zählung war aufgrund der einzuhaltenden COVID-Maßnahmen erstmalig streng limitiert. Die Hoffnung im nächsten Jahr in gewohnter Art und Weise einer größeren Anzahl an Schülerinnen und Schülern das Miterleben dieses Naturschauspiels zu ermöglichen ist groß. 

Da ähnlich wie in anderen Revieren die Balz zum Zählungszeitpunkt im Lehrforst Bruck noch nicht ihren Höhepunkt erreicht hatte, konnten lediglich drei balzende Hahnen bestätigt werden. Für jene Schüler, die das Glück hatten Auerwild in Anblick zu bekommen, war es ein aufregendes und nicht alltägliches Jagderlebnis, über welches auch noch im anschließenden Jagdunterricht gefachsimpelt wurde. Neben Auerwild konnten sich die Jäger auch noch am Anblick so manch anderer Wildart und dem schönen Sonnenaufgang über Bruck erfreuen. 

Bild u. Text: KLE

Veröffentlicht am 27.04.2021

Kontakt

DI Kevin Kletzmayr Lehrer
Dr. Th.-Körner-Straße 44
8600 Bruck an der Mur
Österreich
Webseite