Individuelle Lernbegleitung

Ab der 10. Schulstufe gibt es die Möglichkeit der individuellen Lernbegleitung (ILB). Sie verfolgt das Ziel, Schülerinnen und Schüler mit Leistungsdefiziten zu unterstützen und ihre Lern- und Leistungsbereitschaft zu erhöhen.

Bei der individuellen Lernbegleitung handelt es sich nicht um Förderunterricht in einem Gegenstand, sondern um eine gegenstandsunabhängige Lernbegleitung, die zeitlich begrenzt ist. Die ILB unterstützt die Schülerinnen und Schüler dabei, Lernstrategien zu entwickeln, die Lernmotivation und Konzentrationsfähigkeit zu steigern und dadurch das Lernverhalten generell zu verbessern.

Die Ausgangssituation für eine individuelle Lernbegleitung stellt eine Frühwarnung in einem Pflichtgegenstand ab der 10. Schulstufe dar. Nach Beratung mit der Lehrperson des betroffenen Gegenstandes und dem Klassenvorstand erfolgt ein Gespräch mit dem Schüler oder der Schülerin und den Erziehungsberechtigten darüber, ob die Möglichkeit der ILB angenommen werden möchte. Nachfolgend kann der Schulleiter eine Lehrperson mit der ILB betrauen.

An unserer Schule sind folgende Lehrkräfte ausgebildete individuelle Lernbegleiter/innen, die für weitere Fragen zur ILB gerne zur Verfügung stehen:

Prof. Mag. Andrea Knorr-Kohlhofer zur Person
FL Bernhard Maurer, BEd. zur Person
Prof. DI Andrea Poier, BEd. (derzeit in Karenz) zur Person
Prof. DI Peter Schmitz zur Person
Prof. Mag. Gabriele Wöls zur Person

 

   
   

 

ILB Koordinator

Mag. Gabriele Wöls Lehrerin
Dr. Th.-Körner-Straße 44, 8600 Bruck an der Mur, Österreich