Exkursion nach Allentsteig

Ziel war es, sich über Wölfe und Borkenkäfer am Truppenübungsplatz Allentsteig aus erster Hand zu informieren.

Die 5B und 3AL Klasse musste schon um 5:30 in Bruck abfahren, um zeitgerecht um 9:00 in Allentsteig zu sein. Wir wurden von . Dietmar KREIML empfangen und in mehreren Kurzvorträgen wurden die Aufgabengebiete und Besonderheiten des ca. 15.700 ha großen Areals erläutert. Ing. Christian EDER ging auf einige Besonderheiten des NATURA 2000 Gebietes, insbesondere den Biber und den Wolf ein und Fadj. MARCHL gab einen Überblick über die forstlichen Tätigkeiten im Rahmen des Truppenübungsplatzes.  

Für die Besichtigungstour hatte sich der Nebel gelichtet. Eigentlich hatten die Förster die Borkenkäfersituation nach Kyrill gut im Griff. Dann kamen aber ab 2015 Trockenjahre mit bis zu 200 mm weniger Niederschlag, wie in Normaljahren. Diese Situation führte sogar für das perfekt organisierte Bundesheer zu einer nicht mehr beherrschbaren Katastrophe. Das nicht verkaufbare Faserholz wird inzwischen in „Trockenlagern“ gepoltert, Bestände werden, soweit es die Verkehrssicherheit erlaubt, einfach stehengelassen. Wir konnten die mit einem speziellen Splitterschutz ausgerüsteten Harvester und Forwarder besichtigen, die für einen Einsatz dort vorgeschrieben sind. 

Neben den dramatischen Waldbildern wurden auch die Themen „Wolf“ und „Biber“ von . KREIML sehr sachlich und anschaulich dargestellt und auch die Jagd spielt, für die meisten erstaunlich, auf dieser fast permanent beschossenen Fläche eine nicht unwesentliche Rolle.  

Bild u. Text: KUG

 

Veröffentlicht am 22.10.2019

Kontakt

OStR DI Martin Kugler Administrator / Lehrer
Dr. Th.-Körner-Straße 44
8600 Bruck an der Mur
Österreich
Webseite