Literaturpfad am Brucker Schlossberg

Hugo von Montfort war "Landeshauptmann" der Steiermark zu Beginn des 15. Jahrhunderts. Er war aber auch Dichter und Minnesänger und seine "Paradiesrede" ist Grundlage für den Literaturpfad auf den Brucker Schlossberg.

Die zweite Gruppe der 4B folgte diesem Literaturpfad, der von Ao.Univ.-Prof. Dr. Wernfried HOFMEISTER 2012 initiiert wurde. Da Hugo von Montfort in der Brucker Minoritenkirche begraben liegt und viel in der Steiermark als Verwalter und "Landeshauptmann" zu tun hatte, liegt die Vermutung nahe, dass er den Brucker Schlossberg gekannt hat und seine Paradiesrede mit dem Tod seiner zweiten Frau und der Gegend um Bruck verbunden hat. Schautafeln in mittelhochdeutscher Sprache und neuhochdeutscher Übersetzung leiten Interessierte über diesen literarischen Lehrpfad. QR-Codes verknüpfen zu erklärenden Seiten der Grazer Universität.

Bild u. Text: REI

Veröffentlicht am 08.07.2020

Kontakt

MMag. Susanne Moser-Paar Lehrerin
Dr. Th.-Körner-Straße 44
8600 Bruck an der Mur
Österreich
Webseite