Der Girls' Day an der HBLA Bruck

Die Zukunft des Waldes in unseren Händen – Forst, Wildökologie, Naturraummanagement. Unter diesem Motto lud die HBLA für Forstwirtschaft zum ersten Girls' Day ihrer Geschichte.

Um bei Mädchen im Pflichtschulalter das Interesse an technischen und naturwissenschaftlichen Berufen zu wecken und zu fördern, hat die HBLA für Forstwirtschaft ihren ersten Girls' Day in Zusammenarbeit mit dem BMNT ausgerichtet. Die Idee hinter diesem Tag ist, den Anteil der weiblichen Beschäftigten in klassischen „Männerberufen“ zu erhöhen, um einen für die Zukunft angenommenen Fachkräftemangel in Wirtschaft und Industrie zu verringern und dabei gleichzeitig einen Schritt in Richtung Gleichberechtigung zu tun.

An mehreren Stationen in Lehrforst und Schule konnten die Interessentinnen (und auch Interessenten) einen Einblick in das naturwissenschaftliche und praktische Arbeiten in der Forstwirtschaft bekommen. Das chemische Labor mit Experimenten, der Forstschutzraum mit Mikroskopie und der neue Harvestersimulator für das spielerische Trockentraining waren Stationen im Schulgebäude. Eine Kettenwechselstation für die Motorsäge, die Brucker Waldschule und die Bedienung des Forstkrans auf einem Rückewagen waren die Stationen im Lehrforst auf der Fleischhackeralm.

Gehandhabt und betreut wurden alle Stationen und Aktivitäten von unseren weiblichen Lehrkräften und von unseren Schülerinnen, bei deren kompetenten Einsatz wir uns herzlich bedanken möchten. Wir danken auch allen Besucherinnen und Besuchern fürs Vorbeischauen, Mitmachen und Ausprobieren und hoffen, dass wir das Interesse an der Technik, den Naturwissenschaften und der Forstwirtschaft wecken konnten.

Bild: POI/REI  Text: REI

 

Veröffentlicht am 25.04.2019

Kontakt

DI Andrea Poier Lehrerin
Dr. Th.-Körner-Straße 44
8600 Bruck an der Mur
Österreich
Webseite