Der Umweltaktivitätstag 2019

Auch heuer wurden am Umweltaktivitätstag wieder viele interessante Themen behandelt. Die klassenübergreifend zusammengesetzten Projektgruppen hatten dabei ganz offensichtlich auch viel Spaß und präsentierten am Projektende die Früchte ihre Arbeit wieder in der Aula.

Projektorientiertes Arbeiten steht am Umweltaktivitätstag an unserer Schule im Vordergrund. Die Schülerinnen und Schüler der 1.-4. Jahrgänge sowie der Aufbaulehrgänge 1 und 2 werden durchgemischt und können sich einzeln oder zu zweit (je nach Platzangebot) für ein Projekt ihrer Wahl anmelden. Viele Projekte finden außerhalb der Schule statt, einige in den Laboren oder EDV-Räumen, manche beinhalten sogar das künstlerische Arbeiten mit der Motorsäge. Nach dem Mittagessen werden die Ergebnisse audio-visuell, haptisch, olfaktorisch oder sogar gustatorisch aufbereitet und auf einem gemeinsamen Marktplatz präsentiert.

In diesem Jahr war die Bandbreite an Ideen wieder sehr vielfältig. Es gab

  • eine Englisch-Gruppe, die sich über globale Herausforderungen in der Umweltpolitik beschäftigte und auch in dieser Sprache präsentierte
  • eine Kräuterwanderungsgruppe, die die gefundenen und genießbaren Kräuter zu einem Aufstrich verarbeitete
  • eine Hydrolat-Gruppe, die die Duftessenzen aus verschiedenen Nadelhölzern extrahierte
  • einen "Suchtrupp Plastik", der unseren Lehrforst nach Plastikmüll bzw. Kunststoffresten von forstlichen Arbeiten durchkämmte und auf ernüchternde Ergebnisse kam
  • eine Gruppe, die den Lichtwert und die Schallbelastung in unseren Klassenräume maß und aufarbeitete
  • eine Kaffeepress-Gruppe, die nachweislich demonstrieren konnte, dass gepresster Kaffee einen holzähnlichen Brennwert besitzt
  • eine gestalterische Kunstgruppe, die mit der Motorsäge konkrete und abstrakte Plastiken aus Fichtenstämmen schnitzte 
  • eine Kommunikationsgruppe, eine Zero-Waste-Gruppe und viele mehr...

Darüber hinaus wurde von unserem Direktor auch der FOSCAR für den besten filmischen Beitrag zum Umweltschutz überreicht. Der Sieg ging an einen englischsprachigen Film, geschrieben, gedreht und gespielt von Schülern aus der 4B.

Wir glauben, dass die Schülerinnen und Schüler durch diesen praktischen projektorientierten Unterricht sehr gut und spielerisch an das Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit herangeführt werden können und hoffen, auch den nächsten UAT 2020 so abwechslungsreich und informativ gestalten zu können. Abschließend danken wir auch allen außerschulischen Referenten, Projektleitern und Involvierten für ihre Teilnahme, ihr Engagement und ihre Unterstützung.

Bild: REI/Hödl

Text: REI

 

 

Veröffentlicht am 27.03.2019

Kontakt

OStR Mag. Gerda Hofer-Taferner Lehrerin
Dr. Th.-Körner-Straße 44
8600 Bruck an der Mur
Österreich
Webseite