Siege bei der EM in Schweden!

Unsere beiden Wettkampfteams errangen großartige Siege bei der Europameisterschaft in Schweden!

European Championship of Forestry Skills in Svenljunga Schweden vom 23. – 25. Mai 2019

Alljährlich veranstaltet Europea eine Europameisterschaft für Schülerinnen, Schüler, Studentinnen und Studenten in der Forstwirtschaft. In diesem Jahr wurde diese Europameisterschaft in Schweden ausgetragen. 17 Nationen nahmen teil, darunter auch Russland. 17 Burschen- und 5 Damenteams stellten sich den Herausforderungen. Die teilnehmenden Länder entsenden ihre Teams nach unterschiedlichen Qualifikationsmodi. Unsere Teams haben sich über die Staatsmeisterschaft in Wieselburg Ende April als jeweilige Gewinner qualifiziert. Bei der ECFS sind neben den forsttechnischen Bewerben Entasten, Fällung, Kombinationsschnitte und Präzisionsschnitte. Neben diesen Bewerben, die am Freitag und Samstag ausgetragen wurden, startete am Mittwoch der Forstparcours. Bei 16 Stationen hatten die Teams ihr forstwirtschaftliches Wissen unter Beweis zu stellen. Von der Ermittlung der Baumhöhe, der Flächenberechnung bis hin zur Volumsermittlung vor Ort wurden die Teammitglieder auf die Probe gestellt. Hierbei haben die Schülerinnen und Schüler nur leere A4-Blätter, zwei Bleistifte und einen 1-Meter-langen Relaskopstab zur Verfügung. Beim Forstparcours konnte das Burschenteam 4875 von 6000 Punkten erreichen und war somit gleichauf mit dem rumänischen Team. Aufgrund der besseren Leistung bei der Vorratsermittlung wurde uns der 1. Platz vor Rumänien und Italien zugesprochen. Die Damen erreichten 4775 Punkte und damit den 1. Platz in der Damenwertung.

Noch am Mittwoch am späten Nachmittag erfolgte die Überprüfung der Motorsägen. Nach einem typisch skandinavischen Abendessen wurden die 88 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in unterschiedliche Teams zusammengewürfelt und hatten Geschicklichkeitsspiele in der Arbeitssprache Englisch mit großem Spaß bei 23 Grad und Sonnenschein zu absolvieren. Der nächste Tag, Donnerstag, startete mit den technischen Bewerben im Regen. Jeweils zwei Schüler hatten die Bewerbe Kettenwechsel, Kombischnitt und Präzisionsschnitt und die anderen zwei Fällung und Entasten vorzunehmen. Somit war bereits am Abend die halbe Wertung vollzogen.

Eines der Highlights der Europameisterschaft war der Nationen-Evening. An diesem Abend wurden Köstlichkeiten aus den teilnehmenden Ländern angeboten. Die Slowenen warteten mit Harmonikaspielern auf. Es war ein geselliges Erlebnis, bei dem sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und Betreuer in lockerer englischer Kommunikation unterhielten. Kulinarische Schmankerln waren russischer Honig, baltische Fische, französischer Käse und rumänische Forellenspezialitäten, um nur einige zu nennen.

Mit mehr als 2950 Punkten konnte beruhigt dem Freitag entgegengesehen werden. Das Wetter besserte sich und die Punktesumme kletterte ebnfalls stetig nach oben. Letztendlich wurden beide unsere Teams, sowohl das Burschen- als auch das Mädchenteam Europameister und Europameisterinnen.

Neben den forstlichen Aufgaben sahen wir auch die ländliche Struktur Schwedens auf dem Weg zur Besichtigung der Industriestadt Huskvarna (Motorsägenhersteller) und Göteborg bei der Ankunft und der Abreise.

Bild: ARB Text: SLO

Veröffentlicht am 27.05.2019

Kontakt

FL Ing. Sebastian Slovik Lehrer
Dr. Th.-Körner-Straße 44
8600 Bruck an der Mur
Österreich
Webseite