Alpen-Adria-Olympiade 2019

Diese Woche war wieder eine heiße Angelegenheit für unser Wettkampfteam. Wir waren bei der Alpen-Adria-Olympiade 2019 in Sarajevo (Bosnien-Herzegovina) sehr erfolgreich vertreten.

Frieden, Begegnung, internationaler Austausch sowie Freude an der Arbeit mit der Motorsäge und im Wald. Die 14. Alpen-Adria-Olympiade der Waldarbeit für Schülerinnen und Schüler wird wohl als Sinnbild für diese olympischen Grundwerte in die Geschichte der jährlich stattfindenden Wettbewerbe eingehen. Das Wettkampfgelände, welches auf dem zerbombten Schulgelände der früheren Försterschule von Sarajevo lag, verdeutlichte drastisch die Bedeutung von internationalem Austausch sowie Frieden und Zusammenhalt zwischen den europäischen Ländern. In einem Land, in dem Moderne, Reichtum und bittere Armut in direkter Nachbarschaft existieren und zerbombte Gebäude wie Mahnmale des Krieges in der Landschaft stehen, wird die eigentliche Bedeutung dieser Wettbewerbe eindrucksvoll verdeutlicht.

Auch die heurigen Veranstalter der Olympiade von der Srednja Skola za Okolis i drni Dizajn scheuten keine Kosten und Mühen, um für alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler einen großartigen Wettbewerb zu organisieren. Mit besonderer Gastfreundschaft begegneten die Lehrerinnen und Lehrer der Försterschule von Sarajevo allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und versuchten mit großem Engagement optimale Wettkampfbedingungen zu schaffen. In dieser besonderen Umgebung gelang es dem Burschenteam der HBLA für Forstwirtschaft wirklich erstklassige Ergebnisse bei den einzelnen Disziplinen zu erreichen. Dabei schafften sie bei der Teamwertung den 1. Platz und holten auch bei den Einzelbewerben Spitzenplätze. Der Brucker Försterschüler Michael Gritsch holte sowohl in der Gesamtwertung als auch in den Einzeldisziplinen Kettenwechseln und Entasten den Olympiasieg. Bei der Fällungssimulation gewann der Schüler Stefan Schachl-Lughofer vor seinem Teamkollegen Hermann Penker. Ein dritter Platz beim Präzisionsschnitt, ebenfalls von Hermann Penker, vollendete den Triumph des Brucker Teams.

Als Betreuer und Trainer dieses tollen Teams gratuliere ich meinen Schülern Gritsch Michael, Penker Hermann, Woldron Sebastian, Schachl-Lughofer Stefan und bedanke mich beim, als Ersatzmann und Teambetreuer mitgereisten, Schüler Hartbauer Lukas. Besonderer Dank geht auch an meinen Kollegen Rois Mario, der uns auf unserer Reise tatkräftig unterstützte aber auch an meine Trainerkollegen Kaltenbrunner Karl und Slovik Sebastian.

 

Hier die Ergebnisse:

Teamwertung gesamt: 1. Platz HBLA/Bruck

Einzelwertung gesamt: 1. Platz Gritsch Michael

Fallkerb und Fällschnitt: 1. Platz Schachl Stefan; 2. Platz Penker Hermann

Präzisionsschnitt: 3. Platz Penker Hermann

Kettenwechseln: 1. Platz Gritsch Michael

Entasten: 1. Platz Gritsch Michael

 

Wir gratulieren allen Teilnehmern!

Bild und Text: ZAR

Veröffentlicht am 12.04.2019

Kontakt

Karl Kaltenbrunner Lehrer
Dr. Th.-Körner-Straße 44
8600 Bruck an der Mur
Österreich
Webseite